Strategische Ziele formulieren!

Vielen Dank!

Strategische Ziele sind unabhängig vom Planungshorizont integraler Bestandteil wirtschaftlichen Arbeitens. Sie dienen vorrangig der Existenzsicherung und vor allem der nachhaltigen „Gewinnerzielung“. Ziele haben immer einen unmittelbaren Einfluss auf Organisation und Transaktionen eines Unternehmens und sind somit wichtiges Element der Managementfunktion.

Zielarten

Je nach Planungshorizont und Hierarchieebenen wird unterschieden:

Strategische Ziele

mit eher langfristiger Ausrichtung (z.B. mehr als 5 Jahre)
Formulierungsbeispiel: In spätestens 5 Jahren wollen wir einen Marktanteil von x% erreichen.

Taktische Ziele

mittelfristige Ausrichtung (z.B. 1 bis 5 Jahre)
Formulierungsbeispiel: In den folgenden 2 Jahren errichten wir den Produktionsstandort B.

Operative Ziele

kurzfristige Ausrichtung (z.B. bis zu einem Jahr). Sie sind Fixpunkte der täglichen Arbeit.
Formulierungsbeispiel: Bis zum 15.6. muss der Break-Even bei Produkt P erreicht sein.

Zielqualität

Der Erfolg eines Unternehmens ist auch von der Zielqualität abhängig, dazu sind folgende Punkte bei der Ziel-Formulierung unerlässlich:

  • Die Ziele sind eindeutig und klar verständlich zu formulieren.
  • Die Ziele sind widerspruchsfrei zu formulieren.
  • Die Ziele müssen erreichbar sein und motivieren.
  • Die Zielerreichung sollte objektiv messbar oder zumindest überprüfbar sein.

Einige Unternehmen nutzen Zieldefinitionen als integriertes Managementkonzept (siehe Management-Methoden) wie z.B. das Management-by-Objectives (Führung durch Zielvereinbarung). Aktuell beschäftigen sich viele Unternehmen mit der Einführung von OKRs.

Wir setzen uns in unseren Seminar mit strategischen Zielen im Marketing intensiv auseinander:

 

Sie finden das DIM in Köln, Berlin, München, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt und Bielefeld.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.